(c) Dr. H. Schneider, Rurstr. 47a, 52441 Linnich  -  
Aktuelle Nachrichten

Hier finden Sie die aktuellsten News aus DeutscheDental.de:

dd-News vom 17.07.
LSG Hessen: 60000€-Therapien für Asylbewerber
Asylbewerberinnen und Asylbewerber in Deutschland haben Anspruch auf eine kostenintensive medizinische Therapie, wenn diese aus gesundheitlichen Gründen erforderlich ist.

Das hat das Hessische Landessozialgericht Darmstadt entschieden. Dies gelte zumindest dann, wenn es sich nicht bloß um eine Bagatellerkrankung handele und der Aufenthalt der Person in Deutschland nicht nur kurzzeit.....
dd-News vom 17.07.
Pin/Tan statt eGK? Alternativen zum Milliardengrab...
Laut Koalitionsvertrag soll die elektronische Patientenakte bis 2021 eingeführt werden, doch Gesundheitsminister Spahn will noch in diesem Monat entsprechende gesetzliche Vorgaben vorlegen.

„Versicherte sollen auch auf Tablets und Smartphones auf ihre elektronische Patientenakte zugreifen können. Das ist nicht das Ende der elektronischen Gesundheitskarte, aber eine zusätzl.....

dd-News vom 16.07.
Diabetes-Gesellschaft will Blutzucker-Messung in ZAP
Rund 11 Menschen in Deutschland leiden unter einer PA. Besonders schwer betroffen sind Patienten mit Diabetes Typ 1 und 2.

Sie haben ein dreifach erhöhtes Risiko, an Parodontitis zu erkranken und verlieren mehr Zähne, wobei sich gleichzeitig die Einstellung des Blutzuckerspiegels durch die Zahnfleischerkrankung verschlechtert. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) rät daher a.....
dd-News vom 11.07.
KZBV: Kooperationsverträge ohne Zwang
KZBV fordert weitere Verbesserungen

Anlässlich der heutigen Anhörung zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Pflegepersonals (PpSG) hat die Vertragszahnärzteschaft ihre grundsätzliche Zustimmung zu der Zielrichtung des Vorhabens unterstrichen. In ihrer Stellungnahme fordert die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) jedoch noch weitere Verbesserungen f&uu.....
dd-News vom 02.07.
Reorganisierter BMV-Z
Strukturelle und vereinheitlichende Änderungen

Für Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte gelten ab jetzt einheitliche rechtliche Rahmenbedingungen für die Versorgung von gesetzlich krankenversicherten Patienten. Darauf haben sich die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Spitzenverband) i.....

dd-News vom 18.06.
KMK: Medizinstudienplätze - mehr Noten, weniger Warten
Weg zu verfassungskonformen Verfahren zur Vergabe von Studienplätzen im Fach Humanmedizin: umfassende Neuregelung

Die Abiturbestenquote wird beibehalten. Dabei soll ein Anteil von mindestens 20 % der nach Abzug von Vorabquoten zur Verfügung stehenden Studienplätze an die Abiturbesten vergeben werden. Für eine Übergangszeit wird die vom Bundesverfassungsgericht geforder.....
dd-News vom 13.06.
TI: 1547,- Euro ab 4. Quartal - Zuschuss erhöht
Erhöhung der Pauschalen für die Praxisausstattung bei der Telematikinfrastruktur erreicht

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) hat sich mit dem Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-SV) auf die Anpassung der Erstattungsspauschalen für die Anbindung der Zahnarztpraxen an die Telematikinfrastruktur (TI) geeinigt. Demnach wird die Bruttopauschale für das d.....
dd-News vom 10.06.
Zins-Cap: vom BGH einkassiert
Unangemessene Benachteiligung

Wir haben über das Problem der Zinscap-Darlehen - auch im Zusammenhang mit der Apobank - ja schon vor langer Zeit berichtet.
Der BGH hatte jetzt über Darlehensverträge mit vorformulierten Klauseln für variable Zinssätze zu entscheiden. Er plädierte für unangemessene Benachteiligung - wie wir schon berichtet haben.

Urteil vom .....

dd-News vom 10.06.
Neuer Mundgeruchssensor
Sofortiger Farbwechsel durchl Blei(II)-acetat

KAIST-Forscher http://kaist.edu haben ein Messgerät entwickelt, das Mundgeruch über einen Farbwechsel anzeigt. Den Experten nach schlägt der Sensor bereits bei winzigen Spuren von Schwefelwasserstoff, der in erster Linie für schlechten Atemgeruch verantwortlich ist, Alarm. Als Ausgangsmaterial wurde Blei(II)-acetat verwendet, ei.....

dd-News vom 07.06.
Kaffeeröster und Golfstaatler: Investoren kaufen Großpraxen
Fremdkapital fließt in Millionenprojekte

In einem offenen Brandbrief warnt die KZVWL vor den Übernahmen von Zahnarztpraxen durch Großinvestoren. Ziel der gewerblichen Übernahmen ist nicht die Verbesserung der Gesundheitsversorgung, sondern der Profit. Ein offener Brief an Gesundheitsminister Spahn soll die Politik sensibilisieren.

Hier der Text der KZVWL:

Sehr geehrt.....
Mehr News lesen..
MasterVerband Implantologie Die bundesweite Organisation der in der zahnärztlichen Implantologie graduierten Zahnärzte. Weiteres erfahren Sie auf der Homepage des Implantat - Spezialisten -Verbands.

Ihre Themenauswahl: Finanzen

Hier finden Sie die aktuellsten Fachartikel:

  BFH: Angestellte Ärzte gefährden nicht Freiberufler-Status

Selbständige Ärzte üben ihren Beruf grundsätzlich auch dann leitend und eigenverantwortlich aus, wenn sie ärztliche Leistungen von angestellen Ärzten erbringen lassen.

  Zahnarztehefrau nicht selbstständig, aber keine RV

Rentenversicherung und EInkommenssteuer sind zwei paar Schuhe.. Das hat das FG Rheinland-Pfalz jetzt entschieden. Eine mitarbeitende Ehefra eines Zahnarztes - mit Arbeitsvertrag und Lohn etc. - war nach Prüfung von der Rentenversicherungspflicht entbunden worden. Das Finanzamt, das im Nachgang die Einkünfte der Ehefrau als selbstständige Einkünfte der Gewerbesteuer unterwerfen wollte, scheiterte aber. Hier Näheres aus dem Urteil:

..

  Neuer Apobank-Skandal um Immobilienvermittlungen

Die Bankenkrise ist vorbei - aber nicht für die Apobank. dd hat schon über die Probleme mit waghalsigen Investmentaktionen berichte (siehe u.a. hier).

  Probleme bei der Apobank

Die Apobank leidet massiv unter hohen Kapitalbelastungen aus ihrem Wertpapierportfolio. Deshalb sank die Kernkapitalquote der größten deuschen Genossenschaftsbank deutlich. Helfen soll nun eine Bad-Bank-Lösung, die genossenschaftliche Einlagensicherung muss einspringen. Das berichtet das Handelsblatt.

  Gewerbesteuerfreiheit rechtens - aber auch Abfärbung

Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts hat entschieden, daß es ist mit dem Gleichheitssatz vereinbar ist, dass die Einkünfte der freien Beufe, der sonstigen Selbständigen und der Land- und Forstwirte nicht der Gewerbesteuer unterliegen.

..

  KAP-Schätzung bei Vermögen im Ausland zulässig

Finanzämter dürfen Einkünfte aus Kapitalvermögen bei ungenauen Angaben über den Verbleib des Vermögens schätzen. Steuerpflichtige die Kapitalvermögen im Ausland anlegen, müssen damit rechnen, dass das Finanzamt in den Folgejahren entsprechende Einkünfte aus Kapitalvermögen schätzt, wenn sie nach Beendigung dieser Anlage keine genauen Auskünfte über den Verbleib des Vermögens geben. Der bloße Hinweis, dass das Geld im heimischen Tresor aufbewahrt worden sei, reicht nicht aus, um die Zuschätzung zu verhindern.


Weitere Artikel:

Artikel 1-10

  Grosse Vorsicht bei US-Immobilienfonds
Auch die US-Büroimmobilien stecken in einer der tiefsten Krise seit mehr als zehn Jahren. Während die US-Unternehmen in den vergangenen Quartlen mit kräftigen Gewinnsteigerungen geglänzt, hat die Konjunkturerholung jedoch bisher keine Spuren am Büroimmobilienmarkt hat hinterlassen. Die Leerstandsraten steigen kontinuierlich und liegen in einigen Städten inzwischen bei über 20 Prozent. Als Folge sind die Mieten drastisch zurückgegangen.


  PC: das Problem Privat und Praxis-Nutzung
Benutzen Sie den Computer vor dem Sie sitzen auch privat? Dann sollten Sie darauf achten, dass das nicht mehr als 10% ausmacht. Es gibtnämlich ein entscheidendes Das BFH-Urteil v. 19.2.2004 - VI R 135/01 zu dieser Thematik.


  Steuerfalle für US-Immobilienfonds
Vorsicht vor Steuerfalle beim Immobilien-Verkauf titelt die Welt in einem aktuellen Artikel. Durch einen neuen Erlass des Bundesfinanzministeiums werden insbesondere Anleger in US-Immobilienfonds getroffen: denn bei diesen Fonds ist ein zeitnaher Verkauf oftmals üblich.


  Steuersparmodell Filmfonds bzw. Medienfonds gescheitert?
Filmfonds sind seit einigen Jahren der Renner bei den Steuersparangeboten, die Zahnärzten ständig offeriert werden. Schon seit einiger Zeit gbt es aber auch warnende Stimmen. Jetzt ist der SuperGau eingetreten - für den Filmfonds Mediastream IV: der Fiskus verweigert dem Steuersparmodell die Verlustzuweisung. Nach einem Bericht der Welt.de sind 4600 Anleger betroffen.


  Compudent / Z1: vom Umgang mit kritischen Berichten..
Anwenderberichte - gleich ob positiver oder negativer Art - sind das Salz in der Suppe dieser Community. Wie es mit diesen Anwenderberichten geen kann, sieht man vielleicht mal an diesem Beispiel. Es geht um den grössten Software-Anbieter und seine Toleranz und Kritikfähigkeit. Wer mit Abmahnungen auf solche Berichte reagiert, hat unseres Erachtens die journalistischen Grundsätze unserer Demokratie noch nicht verinnerlicht - oder sollen wir wirklich in Zukunft (wie gewünscht) "negative Berichte" durch den Betroffenen autorisieren lassen?


  Abschreibungssätze für Zahnarztpraxen
Bitte berücksichtigen Sie ab 2004, dass entgegen den Vorjahren die Abschreibung anteilig pro Monat und nicht mehr pro Halbjahr erfolgt. Hier die wichtigsten Anlagegüter im Überblick:


  Discountbroker im Vergleich
Unbenanntes Dokument Zum Jahresende noch investieren? Wir haben mal eine aktuelle Liste empfehlenswerter Discount-Broker zusammengestellt. Eine Investition, die als langfristige Geldanlage auf Wertzuwachs angelegt ist, könnte z.B. erfolgen in den bekannten Templeton Growth Fond (WKN 941034) oder in den DWS Vermögensbildungsfonds I (WKN 847652).


  Einnahmen verschieben! So geht es...
Schieben Sie mal kräftig! An zwei Stellen können Sie auch noch in diesem Jahr kräftig Einnahmen verschieben: zum ersten be


  Basiszinssatz gesenkt - Verzugszinsen ändern sich
Der Basiszinssatz des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) hat sich zum 01.07.2003 geändert und beträgt seitdem 1,22 v.H. Verzugszinsen nach §288BGB belaufen sich seit diesem Datum damit auf 6,22 v.H. (bei Rechtsgeschäften ohne Verbraucherbeteiligung: 9,22 v.H.).


  Gewerbesteuer - Rechnen Sie selbst!
Die Gewerbesteuer für Zahnärzte wird immer wahrscheinlicher. Damit gibt es eine zusätzliche Last, die nicht nur zum Berufsbild des Freiberufers passt, sondern die die ohnehin prekäre Situation in deutschen Zahnarztpraxen - vor allem im städtischen Raum - deutlich verschlechtert.


Artikel 11-20

IWW: Interessante Abrechnungs- und Wirtschaftstipps
Vom Institut für Wirtschaftspublizistik (IWW) gibt es eine Reihe sehr interessanter Publikationen zum Bereich Abrechnung und Wirtschaftlichkei. Die aktuellen Ausgaben Juni 2003 umfassen dabei folgende Themenspektren, wobei wir die wichtigsten Leitsätze auszugsweise zusammenfassen.



Finanzamt: Einspruch oder Änderungsantrag?
Ärger mit dem Finanzamt? Änderungen können Sie bewirken durch Einlegung eines Einspruchs oder durch Antrag auf schlichte Änderung des Steuerbesc



Arbeitszimmer auch im Anbau zulässig
Der Begriff des häuslichen Arbeitszimmers ist im EStG nicht näher bestimmt. Es handelt sich um einen Typusbegriff, der durch die Rechtsprechung des



Keine Gewinnverteilung bei Sozietät
Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil vom 13. September 2001 IV R 13/01 entschieden, dass ein Freiberufler, der im Zusammenhang mit der Einbr



Spekulationsgewinne nicht versteuern?
Die Besteuerung von Spekulationsgewinnen ist nach der Auffassung des Bundesfinanzhofs (BFH) verfassungswidrig. Daher habe der IX. Senat des in Münche



UID in Rechnungen nicht nötig
Nach dem durch Artikel 1 Nr. 2 des Steuerverkürzungsbekämpfungsgesetzes vom 19. Dezember 2001 (BGBl. Teil I, S. 3922) neu eingefügten § 1 Abs. 1a Umsatzsteuergesetz (UStG) hat der leistende Unternehmer in nach dem 30. Juni 2002 ausgestellten Rechnungen (§ 27 Abs. 3 UStG) die ihm vom Finanzamt erteilte Steuernummer anzugeben.



Seehofer 2000: Software für PKV-Versicherte
Seehofer 2000 6.10 ist eine Software für Beihilfeberechtigte und Privatversicherte, die den Formularkrieg vermeiden wollen, den sie bei jedem Antra



Abschreibungstabelle für Zahnarztpraxen
In einer News vom 8.2.2002 haben wir auf geänderte AFA-Tabelle für Zahntechnik hingewiesen (siehe



Einzelpraxis/Sozietät: keine Gewinnverteilung!
Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil vom 13. September 2001 IV R 13/01 entschieden, dass ein Freiberufler, der im Zusammenhang mit der Einbringung



Geschäftsanteil eines privaten Computers...
Zur beruflichen Nutzung eines privat angeschafften Computers gibt es neue Richtlinien. So meldet der Wirtschaftsdienst der NWB, dass das FG Rheinland-



Artikel 21-30

Artikel 31-40


Und noch mehr...